Still Untitled

Eine Produktion der HillAc
2006


4. Etappe

- STILL UNTITLED -

Anfang Oktober 2005 - nach deiner Zeitrechnung - durchflog das Raumschiff DER JURY ein bisher unerschlossenes Gebiet des Universums. Unser Ziel war der Planet Erde, HillAc Space-Port. Wir wollten den Weg abkürzen und damit Zeit gewinnen.

Nur wenige Kapitäne haben ihr Raumschiff durch dieses Gebiet gesteuert.

Wer durchkam, berichtete über Halluzinationen, Versagen der Navigations- und Kommunikationssysteme und Energieausfälle.

Unzählbar die, die nicht durchkamen. So sagt man.

Schon am ersten Tag mussten wir einen erheblichen Energieabfall an Bord unseres Raumschiffes feststellen. Am zweiten Tag fielen die Antriebs- und Steuerungssysteme fast vollständig aus. Wir konnten auch keine Signale mehr empfangen. Wir schwebten nur noch dahin.

Es war der dritte Tag, an dem plötzlich - aus einem Nebel heraus - eine Raumstation vor uns auftauchte. Uns blieb nichts anderes übrig, als mit letzter Kraft anzudocken.

Von dieser Raumstation hatte noch niemand berichtet. Ihr Name: STILL UNTITLED.

Es ist jetzt Mitte Dezember 2005 - nach deiner Zeitrechnung. Wir befinden uns immer noch auf STILL UNTITLED.

- - -

IF-22 hat offenbar vor drei Tagen eine Erlebnisplattform entdeckt. Vielleicht hat er auch nur geträumt.

Hier sein Bericht:

"Auf dem Campus habe ich ihn gesehen. Traf sich mit einem jungen Mann, etwa 25. Sie diskutierten über Apollon und Dionysos. Sie diskutierten über die menschliche Wahrnehmung. Sie sprachen über Türen und Pforten. Eine Band wollten sie gründen.

Eine Kartenlegerin neben mir:

'Ja, ja - so sind sie heute. Den einen kennst du schon. Der andere? Der andere wird an einem Film mitwirken, der in 15 Jahren auf diesem Planeten in die Kinos kommt. Schau ihn dir an, hat heute schon einen gekrümmtem Rücken von den vielen Stunden an der Schneidemaschine. Scheu, streitsüchtig und hochintelligent. Man nennt ihn auch 'Die Ratte' oder 'Das Wiesel'. Hi - hi - hi - hi!'

Ich wollte sie nach seinem Namen fragen, aber da war sie schon verschwunden.

Aaach, ich bin so müde. Schaut euch doch das Film- und Tonmaterial an, das ich dort aufgenommen habe."

- - -

Am Tag darauf wurde uns von einem Fährmann eine Sprachnachricht überbracht. Absender: Oberster Rat der Raumstation STILL UNTITLED.

"Wir stellen fest, dass ihr in regelmäßigen Abständen Berichte über Ereignisse und Begegnungen auf STILL UNTITLED an einen uns unbekannten Empfänger übermittelt habt.

Das macht uns große Sorgen.

Es tut uns wirklich leid, aber - ab sofort ist es euch nicht mehr gestattet, den Hangar für die fremden Raumschiffe zu verlassen.

Wir empfehlen euch, innerhalb der nächsten sieben Tage von STILL UNTITLED abzudocken.

Solltet ihr bei der Reparatur eures Raumschiffes Hilfe benötigen, so lasst es uns wissen. Ihr wisst doch: Die eine Hand wäscht die andere.

Fast hätten wir es vergessen: Es ist euch untersagt, euren Weg durch dieses Gebiet fortzusetzen. Deshalb werdet ihr auf dem Weg zurückfliegen, auf dem ihr hierher gekommen seid.

Wir wünschen euch eine gute Reise."

- - -

Im Moment gibt es noch zwei Probleme: Wir können keine Nachrichten empfangen, und unsere Navigationssysteme sind auf die Umkehrung unseres letzen Kurses fixiert.

Wahrscheinlich soll das so sein. Unsere Bordingenieure sind davon überzeugt, dass sich diese Probleme von selbst lösen, sobald wir dieses Gebiet verlassen haben.

Dies ist mein letzter Bericht von STILL UNTITLED. DIE JURY hat das Abdockmanöver für den 18. Dezember des Jahres 2005 - nach deiner Zeitrechnung - angekündigt.

- - -

So zu lesen in einem Bericht von 9, der von der HillAc am 15. Dezember des Jahres 2005 empfangen wurde.

 

Epilog folgt . . .