Der Zimmermann

Eine Produktion der HillAc
im Auftrag DER JURY

20. Dezember des Jahres 2004 nach deiner Zeitrechnung.

Der Epilog unserer Zeitreise "Der Zimmermann" wird veröffentlicht.

Jesper Sörensen


Der Mount Ruapehu ist mit 2.797 Metern Höhe der höchste Vulkan auf der Nordinsel von Neuseeland. Er befindet sich im Zentralplateau der Insel und ist Teil des Tongariro Nationalparks.

Epilog

Die Ruapehu, 1901 - 1931, fuhr seit 1921 die Route London - Panama - Auckland - Wellington. Zu ihrer letzten Reise stach sie am 20. Dezember 1930 in See. Am 10. September 1931 wurde sie in Italien verschrottet.

- - -

In den 20-er Jahren arbeitet McNeish für die New Zealand Shipping Company. Er fährt auf der Ruapehu fünfmal die Strecke London - Wellington - London. 1925 bietet ihm die NZSCo. eine Arbeit im Hafen von Wellington an. Er entscheidet sich sofort für dieses Angebot. Die Überfahrt verdient er sich auf der Ruapehu.

- - -

1958 benennt die British Antarctic Survey eine kleine Insel in der Einfahrt zur King Haakon Bay, South Georgia, nach McNeish "McNeish Island".

- - -

Im Mai 1959 lässt die New Zealand Antarctic Society einen Grabstein auf das Grab von McNeish setzen. Anwesende: Les Quartermain, Arthur Helm, J. Holmes Miller, Robert Falla, Ron Balham und Ritchie Simmers. Die Inschrift:

HARRY McNEISH
DIED 24. SEPT. 1930.

- -

A MEMBER OF THE
IMPERIAL TRANS-ANTARCTIC EXPEDITION 1914-17.
HE ACCOMPANIED SHACKLETON
ON HIS EPIC BOAT JOURNEY FROM
ELPHANT ISLAND TO SOUTH GEORGIA
- -

ERECTED BY N. Z. ANTARCTIC SOCIETY

- - -

Am 21. Juni 2004 war in den BBC News unter der Überschrift "Antarctic hero `reunited` with cat" zu lesen:

"The carpenter on Shackleton´s ill-fated Endurance ship, Harry "Chippy" MCNeish, and his beloved tabby cat, Mrs Chippy, are about to be "reunited".

Next sunday, a life-sized bronze statue of Mrs Chippy, who was actually a male, will be placed on McNeish´s grave at Karori Cemetery in Wellington, New Zealand.

. . . The tabby cat and the sledge dogs were shot after the ship became crushed by ice in the Weddell Sea, marooning the men 560 kilometers from land. McNeish never forgave Shackleton for his cat´s death."

Sonntag, 27. Juni 2004. Ungefähr 100 Personen haben sich auf dem Karori Cemetery in Wellington, New Zealand, am Grab von McNeish versammelt. Es ist der Termin für die offizielle Enthüllung der lebensgroßen Bronzestatue von Mrs Chippy, die fortan das Grab bewachen wird. Sie wurde im Auftrag der New Zealand Antarctic Society von Chris Elliot angefertigt.

- - -

Den Teilnehmern unserer diesjährigen Zeitreise, Der Zimmermann, wird es nicht entgangen sein, dass Mrs Chippy hier und da eine Rolle spielte. Wo? Darüber darfst du spekulieren.

Ende


zurück